e-TURTLE SCHWARZ

Ein diskreter und starker Schutz, der über jede Motorradjacke passt. Dieses elektronische Modell ohne Reißleine gewährleistet eine ultra schnelle Sturzerkennung und einen exzellenten Schutz der lebenswichtigen Körperteile.

  • Schutz
  • Komfort
  • Häufige Fragen
  • Produkttests & Zertifikationen
  • Garantie & Bedienungsanleitung
  • Größentabelle
Händlersuche
Tägliches Pendeln, Roadtrip, Abenteuer, Straße, Stadt
 
Touring black

e-turtle-black_CDU-sensor_both_DE.jpg


Die Technologie umfasst mehrere Bordsensoren, die die Situation in Echtzeit analysieren und eine 360°-Erfassung ermöglichen.

Wenn ein Sturz oder Unfall erkannt wird, bläst sich der Airbag vor dem Aufprall automatisch auf.

Der in die Weste integrierte Sensor (CDU) verfolgt und analysiert die Bewegungen des Motorradfahrers in Echtzeit.

Der optionale Gabel-Sensor (SDU) erkennt Stöße auf das Motorrad.

Zum Video

capteur-fourche (2).jpg

Für einen vollständigen Schutz wird dringend empfohlen einen Gabel-Sensor am Motorrad anzubringen.

DIE VORTEILE:

- Schnellere Erkennung und beim ersten Aufprall: Wir gewährleisten eine Erkennungszeit ab 31 ms bei 35 km/h.

- Mehr Unfälle abgedeckt: Schutz im Stillstand und bei niedriger Geschwindigkeit und in jedem Winkel.

e-turtle-black_electronic-system.jpg

 

Die e-Turtle Airbag-Weste integriert das "electronic airbag system" von Helite. Das System ist einfach zu nutzen. Es muss nur dreimal schnell auf den Knopf gedrückt werden, um das System an- oder auszuschalten.

 

Protection-airbag-Airbagschutz (5).jpg

 

Der in den Westen eingebaute Airbag absorbiert Stöße und stabilisiert den Körper vom Kopf bis zum Steißbein. Er bietet optimalen Schutz für Nacken und Hals und deckt die lebenswichtigen Körperteile (Brustkorb und Rücken) ab.

e-turtle-black_sastec (5).jpg

 

Der TURTLE Airbag ist eine Schutzverbesserung im Rückenbreich. Wie bei einem Helm, besteht die TURTLE aus einer festen Außenschicht (Rückenprotektor) und einem stoßabsorbierenden Material (Airbag). Viele Schutzvorteile ergeben sich dadurch.

e-turtle-black_cartridge.jpg

Die e-Kartusche bläst den Airbag im Falle eines Sturzes auf. Sie wird vom Fahrer selbst einfach und schnell installiert und ersetzt.

soft-collar (3).jpg

 

Für einen besseren Komfort, haben wir uns für einen weichen Neoprenkragen entschieden. Die Weste ist außerdem mit einem Innentextil aus 3D-Airmesh für maximale Belüftung versehen.

e-turtle-black_comfort_pocket (2).jpg

Die Weste ist mit einer Außentasche für kleine Dinge (Bankkarte, Bargeld, Badge, etc.) ausgestattet.

Adjustment (2).jpg

Drei Einstellschnallen für einen perfekten Sitz über jeder Motorradjacke.

e-turtle-black_comfort_freedom-of-movement (2).jpg

 

Große Armausschnitte sorgen für freie Beweglichkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Häufige Fragen

Egal, ob das System mechanisch oder elektronisch ist, unsere Airbag-Systeme sorgen zuallererst für optimalen Schutz. Es gibt keinen Unterschied im Schutz zwischen den beiden Modellen. Der Airbag-Schutz ist unsere Priorität und wird es auch bleiben:

- Ein großes Airbag-Volumen zwischen 17 und 28 Litern, abhängig von der Größe des Airbag-Systems (das größte auf dem Markt vorhandene Airbag-Volumen)

- Optimaler Nackenschutz (Stabilisierung der Halswirbelsäule zur Vermeidung eines Schleudertraumas), Abdeckung der lebenswichtigen Körperteile (Rücken, Thorax)

- TURTLE-Effekt: Integrierter Rückenprotektor Level 2 für eine bessere Stoßverteilung

Es ist sehr einfach, das System zu aktivieren oder deaktivieren. SIe müssen nur dreimal schnell auf den Knopf drücken, um das System an- oder auszuschalten.

Die e-Turtle hat eine Autonomie von 25 Stunden, was einer Nutzung von einer Woche entspricht. Das mit der Weste mitgelieferte USB-Kabel ermöglicht Ihnen das Aufladen der Weste. Wir empfehlen Ihnen, das System einmal pro Woche zu laden. Falls Sie die Option "full protection" mit dem Gabel-Sensor nutzen, beträgt die Lebendauer dieses Sensors ca. 5 Jahre, wobei dieser nicht wieder aufladbar ist.

Die Weste wird ein- bzw. ausgeschaltet, indem dreimal schnell auf den EIN/AUS-Knopf gedrückt wird. Es ist nicht notwendig, die Weste jeden Tag auszuschalten, sie geht automatisch in den Schlafmodus, wenn nach 30 Sekunden keine Aktivität erfasst wurde.

Es gibt jedoch Situationen, in denen es zwingend erforderlich ist, die Weste auszuschalten:
- Wenn die Weste ungetragen bei einer Geschwindigkeit von über 20 km/h transportiert wird (z.B. in einem Auto)
- Wenn unterschiedliche Transportmittel mit der Weste genutzt werden (Auto, Metro, Straßenbahn, Zug, Bus, Flugzeug, etc.)
- Bei einer langen Lagerung ohne Aktivität (z.B. im Winter)

 

Für einen vollständigen Schutz auf der Straße wird dringend empfohlen, die Option "Full-Protection" mit dem Gabel-Sensor am Motorrad zu nutzen.
DIE VORTEILE:
- Schnellere Erkennung und beim ersten Aufprall: Die Erkennungszeit wird durch 2 geteilt. Wir gewährleisten eine Erfassungszeit von 31 ms bei 35 km/h.
- Mehr Unfälle werden abgedeckt: Schutz im Stillstand und bei niedriger Geschwindigkeit, unabhängig vom Aufprallwinkel.

Die von Helite entwickelte Technologie "Elektronisches Airbag-System" bietet einen 360°-Schutz.

 

Die autonome Version (d.h. ohne Gabel-Sensor) erkennt Stürze ab einer Geschwindigkeit von über 20km/h. Hier sind die möglichen Situationen:

- Zusammenstoß mit einem Hindernis (Fahrzeug, Wand, Pfosten, etc.) von vorne, von der Seite oder von hinten.
- Kontrollverlust über das Motorrad (ohne Aufprall auf das Motorrad): Ausrutschen auf der Seite oder Highside.

 

Mit dem Gabelsensor, als der Option "Full Protection":

- Dieselben Unfälle wie zuvor

- Zusammenstoß im Stillstand und bei niedriger Geschwindigkeit.

Mit einer Erkennungszeit geteilt durch 2.

 

Ja, wie bei unseren mechanischen Systemen sind auch die elektronischen Airbag-Systeme wiederverwendbar, solange der Airbag in gutem Zustand ist (keine Löcher, Risse). Hat der Airbag nach einem Sturz ausgelöst, ist das System in weniger als 2 Minuten wieder einsatzbereit und kann vom Fahrer selbst ganz einfach reaktiviert werden: Sie brauchen nur die leere E-Kartusche (durch Schrauben) durch eine neue E-Kartusche ersetzen, die bei all unseren Händlern erhältlich ist. Achten Sie bei dem Wechsel der E-Kartusche darauf, dass diese die für das Airbag-System richtige Größe aufweist.

 

Die Befestigung ist schnell und einfach.
1: Wählen Sie die richtige Größe der Befestigungsvorrichtung: sie muss zur Gabel des Motorrads passen.
2: Montieren Sie den Sensor und die Befestigungsvorrichtung: Klemmen Sie die breite Seite der Vorrichtung an der Seite des Gabelsensors an.
3: Positionieren Sie den Sensor: Platzieren Sie den Sensor auf der Unterseite einer der Gabelholmen des Motorrads und ziehen Sie die Schraube mit der Mutter fest.

 

bedienungsanleitung

 

vignette eturtle.PNG

Jeder Airbag wird mit einer Bedienungsanleitung ausgeliefert. In dieser steht genau beschrieben, wie der Airbag benutzt und gewartet wird und wie das System nach einer Auslösung wieder hergestellt wird.

Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung, wenn Sie Fragen zur korrekten Benutzung Ihres aufblasbaren Lebensretters haben.

 

Download

 

 

 
garantie

 

warranty-4-years-helite-airbag (3).png

Registrieren Sie Ihren Airbag und erhalten Sie 4 Jahre Garantie

 

REGISTRIEREN

 

 

 

 

ZERTIFIKATION & PRODUKTTEST
 


Helite-Airbag-certified-CE.png  

CERTIFICATION CE - CE ZERTIFIKATION - Unsere Airbags sind vom unabhängigen Labor CRITT Sport zertifiziert. CRITT Sport ist Spezialist für die objektive Prüfung                                     von individueller Schutzausrüstung (PPE – Personal Protective Equipment)

 

 
 
Größentabelle

Bitte beachten Sie, dass unsere e-Turtle immer über der Motorradkleidung getragen werden muss. Jede Person hat ihren eigenen Körperbau, unsere Größentabelle dient nur zur groben Orientierung.

schema_taille.png
Größe (cm) XS S M L XL L-L XL-L Körpermaße richtig messen

Körpergröße

145-165

155-170

165-175

170-185

180-195

170-185

180-195

A. Gemessen ohne Schuhe, vom Boden bis zum Scheitel.

Brustumfang

60-85

80-95

85-100

90-105

95-110

100-115

105-130

B. Gemessen um die breiteste Stelle der Brust mit Motorradkleidung

Taillenumfang

60-75

70-80

75-85

80-90

85-95

90-115

100-125

C. Umfang der natürlichen Gürtellinie zwischen der Oberkante der Hüftknochen und den unteren Rippen.
Hüftumfang

65-80

80-95

85-100

90-105

95-110

100-115

105-130

D. Umfang der stärksten Stelle der Hüfte, waagerecht über beide Hüftknochen.
Rückenlänge

30-45

45-55

50-60

55-65

60-70

55-70

60-75

E. Aufrechtstehend gemessen, vom Halsansatz bis zum Steißbein.
e-Kartusche GG 60cc GG 60cc GG 60cc GG 60cc GG 60cc GG 100cc GG 100cc

Kapselgrößen sind von der Größe der Airbags abhängig.